Ludwig Selfmade Snare

ZU DIESER WEBSITE

Inhalt: Der auf dieser Website enthaltene Inhalt ist nach bestem Wissen und Gewissen von mir zusammengestellt und gibt hauptsächlich meine subjektive Meinung wieder, ist aber nicht immer mein geistiges Eigentum. Er wird zum Zeitpunkt der Erstellung von mir als richtig erachtet. Unabhängig davon sollte der Besucher jedoch die Richtigkeit der Informationen und deren Brauchbarkeit für seine speziellen Bedürfnisse überprüfen.

Quellen: Meine Hauptinformationsquelle ist meine persönliche über 30-jährige Erfahrung im Umgang mit PAISTE Becken, sowie mein reger Austausch mit Drummerkollegen sowie mit dem Paiste Customer Service Team zu diesem Thema. Neben den vielen Inputs, die ich dabei erhalten habe, bezog ich meine Informationen auch aus PAISTE Katalogen, diversen Büchern sowie Musikmagazinen wie „Drum & Percussion“, „Sticks“, „Drum Heads“, etc. In den letzten Jahren nutzte ich auch das Internet und da natürlich die „Wikipedia“ sowie zahlreichen Foren und damit auch den Wissensstand aller im Netz aktiven „Cymbalholics“.

Datenschutzerklärung: Anders als herkömmliche Enzyklopädien ist die Wikipedia frei. Es gibt sie nicht nur kostenlos im Internet, sondern jeder darf sie mit Angabe der Quelle und der Autoren frei kopieren und verwenden. Dafür sorgt die Creative Commons-Lizenz sowie die GNU-Lizenz für freie Dokumentation, unter der die Autoren ihre Texte veröffentlichen.

Da ich nun seit mehr als fünfzehn Jahren an diesem Artikel arbeite ist es mir aber unmöglich, alle Autoren zu nennen, von denen ich Informationen verarbeitet habe. Da diese Website eine rein private PAISTE-Fanpage sein soll und absolut keinen kommerziellen Nutzen darstellt, sehe ich darin aber auch keine Urheberrechtsverletzungen im eigentlichen Sinne. Sollte ich unabsichtlich ein Copyright verletzt haben, bitte ich um Rückmeldung.

Meine zweite "Eigenbau-Snare"

Allgemeines:
Nachdem ich für mein Vintage Ludwig Set bis 2012 keine geeignete Snare ergattern konnte, entschloss ich mich, eine selbst zu bauen. Mit sehr viel Glück konnte ich einen defekten 14" Floor Tom Kessel ersteigern, der mit "Black Diamond Pearl" auch schon richtig foliert war.

Modellbezeichnung und Finish:
Ludwig Selfmade Snare LSM1405 BDP
Shell: Maple im BDP Finish

mit goldenem Ludwig Batch ohne S/N (LUDWIG DRUMS CO. CHICAGO, USA)

Die genaue Modellbezeichnung meiner Ludwig Snare lautet LSM1405, diese Buchstabenkombination bedeutet Ludwig Selfmade Maple mit den Maßen 14" x 5". Das Oberflächen-Finish der originale Ludwig Folie nennt sich "Black Diamond Pearl", innen ist der Kessel unbearbeitet.

Alles was ich  zum Bau dieser  Ludwig Snare benötigte, habe ich online ersteigert:

Kessel

Hardware

Von mir beigesteuert wurden außerdem

Fertigungsschritte: 

Nachdem die Folie des originalen Floor Tom Kessels über weite Flächen stark beschädigt war, stand mir nur der untere Teil als Snare Kessel zur Verfügung. Als erstes habe ich den Kessel auf das richtige Maß gekürzt, das heißt, ich habe ihn einfach mit der Kreissäge meines Vaters vorsichtig abgeschnitten! Das ging weitaus besser, als ich erwartet habe. Anschließend habe ich mit der auf einem kleinen "Spezialtisch" montierten Handoberfräse die Gratungen gefräst (45° auf ca. 2/3). Das war schon wesentlich schwieriger und ich benötigte ein paar Versuche, was meinen Kessel um Nuancen kürzer machte (wahrscheinlich ist er jetzt nur 4,9" hoch ;-) Anschließend feilte ich das Snarebed hinein, was die anstrengendste Arbeit war, alles manuell. Danach noch alles mit Schmi rgelpapier sauber entgratet und dann alle Bohrungen durchgeführt. Das war auch nicht ganz einfach, da sich die mit den vorhandenen Löchern teilweise überschnitten. Schließlich alles schön gereinigt und dann die Hardware montiert. Alles hat auf Anhieb gepasst - da kommt Freude auf.

 

Sound:

Zuerst wurde das Resonanzfell aufgezogen, der Snare-Teppich montiert und dann das Schlagfell montiert. Meine Erwartungshaltung auf Grund der rechtwinkeligen, sehr spitzen Gratung war ein prägnanter, fast scharfer Klang mit wenig Volumen. Aber es war nicht so schlimm wie befürchtet, auch wenn der Sound schon ein wenig in Richtung Piccolo geht. Trotzdem gefällt mir jetzt nach längerem "Herumstimmen" der Sound dieser Snare, er passt auch gut zum restlichen Set (siehe meine Ludwig Vintage Drums).

 

Fazit:
Für den Gesamtpreis von etwas mehr als 150,- € habe ich mit etwas Arbeitsaufwand eine passende Snare zu meinem Ludwig Vintage Kit realisiert, mit der ich nach einige Wochen „Zusammenleben“ doch sehr zufrieden bin. Und eines weiß ich genau:

Es wird nicht meine letzte Trommel sein, die ich selber produziere!

Fotos:

 

gueneu 26.11.2012 20:40